ROG-STRIX-RX5700-O8G-GAMING

    ROG-STRIX-RX5700-O8G-GAMING

    Die ROG Strix Radeon™ RX 5700 OC Edition 8G GDDR6 dominiert 1440p-Gaming.

    • Boost Clock: ~1750Mhz (Gaming Mode)
    • Das Axial-Tech-Lüfterdesign verfügt über größere Flügel und einen einzigartigen Sperrring zur Erhöhung des Luftdrucks.
    • Die 0dB-Technologie sorgt für eine niedrige Geräuschentwicklung bei weniger anspruchsvollen Spielen.
    • Das 2,7-Slot-Design vergrößert die Kühloberfläche, um das Maximum aus den beiden leistungsstarken Axial-Lüftern herauszuholen.
    • Die Auto-Extreme-Technologie nutzt Automatisierungstechniken, um die Zuverlässigkeit zu erhöhen.
    • Super Alloy Power II beinhaltet Spulen aus hochwertigen Legierungen, Festpolymerkondensatoren und eine Reihe von Hochstrom-Leistungsstufen.
    • Die MaxContact-Technologie ermöglicht 2x mehr Kontakt mit dem GPU-Chip für eine verbesserte Wärmeübertragung.
    • Eine verstärkte Rahmenkonstruktion verhindert ein übermäßiges Verdrehen und seitliches Verbiegen der Platine.
    • ASUS FanConnect II verfügt über 2 hybridgesteuerte Lüfteranschlüsse für eine optimale Systemkühlung.
    • Mit der Aura Sync-Kompatibilität können Sie Lichteffekte mit anderer kompatibler Hardware anpassen und synchronisieren.
    • GPU Tweak II bietet intuitive Leistungsoptimierungen, eine Temperatursteuerung und System-Monitoring.
    • AMD Radeon FreeSync™ bietet auf FreeSync-Monitoren ruckelfreies Gaming ohne Tearing.
    Product Image

    Kühlung

    Herstellungsprozess

    *Bild nur zu Illustrationszwecken

    Experience

    Software

    • Die Radeon-FreeSync-Technologie benötigt sowohl einen Monitor als auch eine AMD-Radeon™-Grafikkarte, die beide über FreeSync-Unterstützung verfügen. Die vollständigen Informationen findest du auf www.amd.com/freesync. Bitte überprüfe vor dem Kauf, ob dein System die Anforderungen erfüllt.
    • FreeSync 2 HDR benötigt keinen HDR-fähigen Monitor; der Treiber kann den Monitor in den nativen Modus versetzen, wenn HDR-Inhalte mit FreeSync-2-HDR-Unterstützung erkannt wurden. Andernfalls setzen HDR-Inhalte voraus, dass das System mit einer vollständig HDR-fähigen Inhaltskette ausgestattet ist, einschließlich: Grafikkarte, Grafiktreiber und Anwendung. Videoinhalte müssen als HDR klassifiziert sein und mit einem HDR-fähigen Player abgespielt werden. Inhalte im Fenstermodus müssen vom Betriebssystem unterstützt werden.

    0%